Methoden

Design Thinking

Kunden- und Nutzerperspektive im Blick haben, komplexe Probleme neu betrachten, innovative Lösungen finden, Co-Creation im Team fördern und so den Kunden zufrieden stellen. Design Thinking hilft Ihnen Herausforderungen systematisch und kreativ anzugehen und die Probleme Ihrer Kunden und Nutzer zu lösen – im besten Fall bevor diese entstehen!

Bei der Entwicklung von jedem neuen Projekt, Produkt oder Service ist Teamarbeit das Credo. Innovation, Kreativität und „thinking out of the box“ sind immer gewollt, aber oftmals schwierig zu etablieren. Hier setzt Design Thinking an – ein Prozess, der kollaboratives und interdisziplinäres Arbeiten in Teams fördert und dabei immer die Kunden- und Nutzerperspektive im Auge hat. Design Thinking unterstützt das Lösen komplexer Probleme und ermöglicht das teambasierte Entwickeln von Produkten und Prozessen. Und ganz nebenbei wächst durch diesen teamzentrierten Ansatz eine Kultur der Zusammenarbeit und Co-Creation, die für wahre Innovation und Kreativität essentiell ist. Denn Ihre Produkte und Services sind dann am effektivsten, wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden und Nutzer verstehen und Lösungen anbieten, die wirklich gebraucht werden. Design Thinking vermittelt Ihnen einen Weg, diese Bedürfnisse zu erkennen und zu verstehen, was wirklich von Ihnen und Ihren Produkten erwartet wird.

Dabei unterstützt das kreative Setting des Design Thinking Prozesses Sie, in Ihren Team eine gemeinsame Sprache zu finden und einen ganzheitlichen Blick auf Ihr Vorhaben einzunehmen. Design Thinking arbeitet dabei mit Empathie und Personas, Szenarien und Customer Journeys, Prototyping und dem Wechseln von Perspektiven. Denn dies sind wichtige Voraussetzungen, um in Ihren Projekt oder Unternehmen gezielt Innovation zu fördern und so Produkte und Services zu entwickeln, die Ihre Kunden begeistern.

Informationen zu offenen Design Thinking Workshops finden Sie hier: http://design-thinking-workshop.org

Kollaboratives Projektmanagement

mit Dragon Dreaming

Crowdsourcing, die Intelligenz der Vielen – nachhaltiger und innovativer Wandel entsteht, wenn viele Köpfe zusammenarbeiten, Spaß an den eigenen Projekten haben, mit spielerischer Neugierde und in einem kreativen Team. Kollaboratives Projektmanagement nach Dragon Dreaming unterstützt Sie mit Ihrem Team spielerisch und holistisch Ihr eigenes Projekt zu erfinden, zu planen und umzusetzen. In kleinen und großen Teams, sei es für Ihr Projekt, Ihr Unternehmen oder Ihre Kunden.

Werden Projekte kollaborativ und bottom-up geplant und umgesetzt, entwickeln sie mehr Innovationskraft und Nachhaltigkeit, als wenn sie von oben herab dirigiert werden. Kollaboratives Projektmanagement nach Dragon Dreaming bietet Ihnen und Ihrem Team einen prall gefüllten Methodenkoffer an partizipativen und kreativen Tools, die Sie bei der selbstorganisierten Planung und Umsetzung Ihrer Projekte unterstützen. Im Mittelpunkt stehen Methoden, die ihren Schwerpunkt auf Crowdsourcing, die Intelligenz der Vielen legen. Gleichzeitig fördert Kollaboratives Projektmanagement als Methode die persönliche Motivation, Offenheit und Kooperationsbereitschaft aller Teammitglieder. Projekte werden kollaborativ geplant und so durchgeführt, dass die unterschiedlichen Qualitäten der Teammitglieder eingebracht werden können.

Der Methodenkoffer beinhaltet daher auch Methoden für konstruktive Kommunikation, die Teamentwicklung sowie die kontinuierliche Reflexion, Auswertung und Umsetzung von Erfahrungen. Kollaboratives Projektmanagement ist verspielt und inspirierend, ermutigend und Sinn stiftend. Es bietet unterschiedlichen Menschen verschiedene Aspekte, die ihre bisherige Arbeit ergänzen und erweitern:

  • Das Projektmanagment findet Inspirationen für Unternehmen & Organisationen.
  • Die Stadtentwicklung & Politik erhält neue Ideen für die Bürgerbeteiligung.
  • Grasswurzelbewegungen bekommen Hilfestellung bei der Umsetzung ihrer Ideen.
  • Kreative & Künstler finden Methoden, die ihrer Arbeitsweise entgegen kommen.
  • Trainer & Coaches erhalten spielerische Methoden für die Projektplanung.

Innovation Management

Neue Ideen entstehen nicht von selbst – oder hat morgens um halb zehn schon einmal eine Idee an Ihre Bürotüre geklopft? Ideen werden von Menschen gemacht. Mitarbeiter brauchen Unterstützung um kreative Settings zu schaffen, in denen neue Ideen entstehen, Konzepte generiert und Projekte umgesetzt werden können. Online und offline. In Teams, Abteilungen und Geschäftseinheiten. Bei der Entwicklung des auf Sie zugeschnittenen Innovation Management unterstützt Sie projektUP!

Unternehmen sind in immer kürzeren Abständen auf Innovationen angewiesen. Kunden verlangen ständig Neuerungen, Innovationszyklen verkürzen sich rapide. Gleichzeitig müssen Unternehmen Produkte entwicklen, für die es noch keine Märkte gibt, Dienstleistungen, die niemand für möglich hält und Geschäftsmodelle, die die Regeln von etablierten Branchen auf den Kopf stellen. Unternehmen sind dabei auf das Potential und die Ideen ihrer Mitarbeiter angewiesen, wenn sie langfristig erfolgreich sein wollen. Oft werden Ideen von Mitarbeitern jedoch nicht gehört. Wie lässt sich das kreative und innovative Potential der Mitarbeiter identifizieren, sichtbar machen und strukturiert in bestehende Prozesse implementieren?

projektUP! bietet Unternehmen vielfältige Formate und Möglichkeiten, um die Ideen von Mitarbeitern und Kunden zu erfassen und in neue Produkt- und Prozessinnovationen einfließen zu lassen. Ob Online-Plattformen für Ihr Ideenmanagement, Weiterentwicklungen Ihrer bestehenden Prozesse oder ein Update Ihres betrieblichen Vorschlagswesen – projektUP! hilft Ihnen Ihr individuelles Innovation Management zu entwickeln und nachhaltig in Ihrem Unternehmen zu etablieren.

Facilitation

Veränderung und Wandel benötigt oftmals den Blick von außen, Reflexion und Begleitung, um wirklich einen konstruktiven Impact zu haben. Stockende Prozesse müssen hin und wieder neu in Bewegung gebracht, festgefahrene Bahnen verlassen und gewohnte Arbeitsweisen hinterfragt werden, wenn Sie Veränderung und Wandel in Ihrem Team vorantreiben möchten.

“Facilitation ist die Kunst, die Kraft einer Gruppe durch Dialog und das Streben nach Klarheit zu erschließen, dabei die aktive Beteiligung zu ermöglichen und die Fülle verschiedener Perspektiven zu begrüßen und zu nutzen.”

(International Association of Facilitators IAF)

Facilitator begleiten alle Menschen, die von einer neuen Entwicklung, einem Change-Prozess oder einem Dialog betroffen sind. Sie verbinden dabei im besten Falle Ziele und Potentiale einer Organisation oder eines Unternehmens mit den persönlichen Fragen und Zielen von Menschen, die in dem Veränderungsprozess involviert sind. Facilitator unterstützen dabei Teams und Arbeitsgruppen innerhalb eines Veränderungsprozesses, eines neuen Projektes oder im Rahmen von Meetings, die angestrebten Ziele eigenständig zu erreichen. Sie sind Prozess- oder Dialogbereiter. Der Fokus eines Facilitators ist es eine passende methodische, räumliche und zeitliche Infrastruktur zu garantieren.

Die Infrastruktur ermöglicht den Teams und Arbeitsgruppen auf bestmögliche Art und Weise ihre Ideen und Themen, Anliegen und Fragen einzubringen und Lösungen zu erarbeiten. Ein Facilitator ist neutral gegenüber den Mitgliedern der Teams und den Arbeitsthemen. Für ihn steht der Prozess im Mittelpunkt des Geschehens. Im Kern ist ein Facilitator dabei ein Katalysator für Prozesse und Themen, die sowieso schon innerhalb des Systems, sei es ein Team oder ein ganzes Unternehmen, vorhanden sind. projektUP! verfügt dafür über eine reichhaltige Erfahrung von verschiedenen Facilitation-Ansätzen (Spiral Dynamics, GfK, Collective Leadership, Integrales Modell, kollaboratives Projektmanagement nach Dragon Dreaming etc.).